Dummykurs bei Rokos

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Gestern hatte ich mit Emma ein erstes Testtraining fürs Dummy bei Phill in Ingelheim.

 

Um 18 Uhr war Treffpunkt am Hundeplatz, entsprechend bin ich rübergerast und hatte natürlich nur schleichende Autofahrer vor mir. Angekommen bin ich dann nicht so hundertprozentig entspannt...

 

Vor Ort trafen wir nur Retriever. Buddy (mit Patti und Thomas), Bruno (mit Melanie), Finnley (mit Lisa), Kira (mit David, den ich bis dahin nicht kannte) und Silberlabrador Fabio (mit namentlich mir noch nicht bekannten Herrchen). Und natürlich Phill, der sogar schon den kleinen Crusoe und natürlich Friday dabei hatte. 

 

Zu Beginn hat Phill eine generelle Einweisung zum Thema Dummyarbeit gegeben und die Befehle aus Norma Zvolskys Buch kopiert und ausgebeben. Anschließend sollte gespielt werden um den Dummy interessant zu machen und die Abgabe zu üben.

 

Es wurden einige Markierungen durch uns selbst gelegt oder durch Phill geworfen. Emma war nicht schlecht, hatte aber auch schon bessere Tage gehabt. Ich habe das Gefühl das Markieren der geworfenen Dummies klappt noch nicht perfekt bei ihr.

 

Neben David haben wir uns dann an einer Doppelmarkierung versucht und da war sie wirklich klasse! Fast direkt gefunden und ordentlich zurückgebracht, obwohl die anderen Hunde sehr nah an uns dran waren.

 

Phill wollte bereits erste Schritte in Richtung korrekter Abgabe gehen. Das hatten wir bisher ziemlich außen vor gelassen. Ich bin froh, wenn Emma nicht direkt ausspuckt und ich wollte hier die Zeitspanne erstmal verlängern, bevor ich mich ums "Einparken" kümmere. Bei Buddy habe ich es schön gesehen: der hat ein "Sitz!" bekommen und direkt den Dummy ausgespuckt. Irgendwie sitzt das noch nicht, dass man sich MIT Dummy im Maul hinsetzen kann =)

 

Nächste Woche startet dann der Kurs. Für mich ist es zeitlich etwas herausfordernd, da wir uns immer schon um 18 Uhr am Hundeplatz treffen und ich kann nicht jede Woche früher von der Arbeit gehen.

 

Ich hoffe, dass die Gruppe noch ruhiger wird. Teilweise war es schon ein ziemliches Gekläffe was die Konzentration erschwert und ich habe halt irgendwie auch Befürchtung, dass Emma das irgendwann annimmt, auch wenn es bisher nicht so aussieht.

 

Aber ich freue mich auf etwas mehr Anleitung und es ist ganz angenehm, sich zumindest ums Dummy werfen nicht zu kümmern!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0